Dienstag, 27. August 2013

Denn baby glaub mir das beste bist duu - das cro konzert

sooo, auch, wenn dieser post viel zu spät kommt, ist es jetzt endlich soweit:
wir zeigen euch unsere bilder und videos vom cro konzert. :)
es war unser erstes konzert, und wir wurden eigentlich beide total positiv überrascht.
mit diesen gelben bändchen, die ihr auf dem ersten foto seht, konnten wir in den vorderen bereich der bühne gehen, und mit unseren plätzen waren wir eigentlich auch beide total zufrieden, weil wir alles gut sehen konnten und ja. 
das konzert war um viertel vor 7 angesagt gewesen, natürlich haben wir mit verspätung gerechnet - aber das cro dann doch erst um halb 9 auf die bühne kam, hat uns schon ziemlich genervt, v.a weil der vorrapper "MUSO" einfach grauenhaft schlecht war, haha, und unsere Stimmung dann irgendwann wirklich am boden war. als es dann eeeeeeendlich losging änderte sich das aber sofort wieder, und alle waren sofort wieder in hochstimmung. :D die stimmung war dann einfach so unbeschreiblich schön, alle hatten ihre hände oben, alle haben mitgesungen und es war einfach ausgelassen und super - zumindest in den vorderen reihen bei uns, was ganz hinten bei den anderen 10.000 menschen war - keine ahnung :D.



video


(mal sehen, ob das video nachher funktioniert, ch habs selbst zusammengeschnitten aus dem videomaterial was ich so hatte. achja, und blogger macht die qualität extreeem viel schlechter, aber naja, es ist okay. :))

so, hoffentlich gefällt euch der post. :)

- Löcke & Pocke -

Montag, 12. August 2013

Rezension "Göttlich verdammt"


(Bevor ich anfange mit der Rezension wollte ich noch kurz sagen, dass ihr demnächst auch Fotos + Videoausschnitte vom Cro-Konzert von mir und Pocke zu sehen bekommt! :D)

Titel: Göttlich verdammt

Autorin: Josephine Angelini

Format: Gebundenes Buch

Seitenanzahl: 494 Seiten

Erscheinungsjahr: 2011 unter dem Originaltitel "Starcrossed"

Preis: 19,95 € (gebunden)






Der Inhalt: 
Helen lebt allein mit ihrem Vater in Nantucket, wo es immer ruhig zugeht und nicht viel los ist.
Das ändert sich, als die Familie Delos dorthin zieht und alle aus Helens Schule ganz angetan von den Jungen und Mädchen sind - alle - außer Helen. Sie hat eine unerklärliche Wut in sich, besonders auf den Jungen Lucas. Als sie ihn das erste Mal in der Schule angreift, nehmen die Dinge ihren Lauf und Helen erfährt viele Dinge über sich, die sie anfangs selbst nicht glauben kann.. Denn gibt es sowas wie Halbgötter wirklich? 


Meine Meinung:
Helen wohnt ohne ihre Mutter, die die Familie früh verlassen hat, auf einer kleinen Insel wo nie viel los ist. Die Szene ist also eigentlich ziemlich klar: Helen ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, zumindest glaubt sie selbst das. Sie geht normal zur Schule, ist nicht die Beliebteste, hat aber Freunde und liebt das Laufen. 
Als die Familie Delos hinzieht, beginnt das Buch spannender zu werden: Jeder erzählt schon von dieser "perfekten" Familie, mit den gutaussehenden Jungen und Mädchen, die schon bald ebenfalls die Schule in Nantucket besuchen werden. 
Als es dann endlich soweit ist und die Delos' Kinder zur Schule gehen, begegnet Helen Lucas zum ersten Mal - und will ihn töten. Da das wirklich so ungefähr dargestellt ist, musste ich zwischendurch sogar lachen - denn es ist nun wirklich ziemlich komisch, wenn man fremde Menschen einfach so töten will, und dass am liebsten so schnell es geht. 
Helens Wut verebbt, sobald sie Lucas nicht mehr sehen muss - und es ist ihr selbst unerklärlich, warum sie so eine Wut auf diesen Jungen hat. Sie weiß zu diesem Zeitpunkt ja auch noch nicht, dass sie - genauso wie Lucas und die anderen der Familie Delos' eine Halbgöttin ist. Ich fand das Buch wurde zur Mitte hin besser, als sie erstmal wusste, was sie denn nun wirklich ist, weil es sich vorher alles etwas hingezogen hat, da der Titel ja eigentlich schon mehr aussagt, als die Hauptperson zu Anfang weiß.
Gut finde ich allerdings, dass Helen alles "eher langsam" lernt, und nicht sofort weiß, was sie wann tun soll. 
Auch besonders gefallen hat mir der Wechsel zwischen ihrer Beziehung zu Lucas, ich kann mir einfach total gut vorstellen, wie seltsam das für den Rest der Schule ausgesehen haben muss - erst will Helen ihm an die Kehle springen und wenige Tage später hängt sie nur noch bei ihm rum. :D
Nicht soo gut waren meiner Meinung nach gewisse Szenen, die etwas sehr dramatisch schienen, und die vielen Angriffe, die teilweise einfach zu schnell und vorhersehbar hintereinander kamen. 
Insgesamt hat mir das Lesen vor allem als man in der Story drin war, Spaß gemacht. :)
Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, der zweite Teil liegt mittlerweile auch schon ausgeliehen neben mir. 
Ich würde dem Buch  von  (4 von 5 Sternen) geben.

- Löcke

Freitag, 9. August 2013

du kannst den leuten, die dir steine in den weg werfen, auch einfach einen stein ins gesicht werfen

Never run for a bus, train or man. 
- when one leaves, another arrives.
always. :)


Hallöchen! :) entschuldigt, dass so lange nichts mehr von uns kam, aber durch die sommerferien sind wir irgendwie nie so richtig zum bloggen gekommen (was komisch ist, weil ja eigentlich ferien sind, und man da mehr zeit hat xd)
Wir hoffen, ihr genießt euren Sommer in vollen Zügen, 
in 2 Tagen gehts auf zum Cro Konzert! :)

Bis dann,
Löcke&Pocke. :)


Tiny Hand With Orange Heart